Herzhaftes

Vollkorn-Gemüse-Lasagne

Hallo ihr Lieben. Kennt ihr das: Ihr räumt euren Vorratsschrank auf und findet Sachen, die ihr mal vor Ewigkeiten gekauft habt und die dann total in Vergessenheit geraten sind? So ging es mir letztens, als ich in unseren Schrank schaute und eine Packung Vollkorn-Lasagne-Platten fand, die ich vor Ewigkeiten im Biomarkt gekauft hatte, weil ich sie unbedingt ausprobieren wollte. Damals hatte ich beim Kauf der Lasagne-Platten natürlich schon eine Idee im Kopf. Ich wollte unbedingt eine Vollkorn-Gemüse-Lasagne ausprobieren. Die Variante mit Fleisch mag ich auch gerne, besonders die, die mein Bruder früher gelegentlich gemacht hat, als er noch zu Hause gewohnt hat. Gestern habe ich mich dann endlich an die Gemüse-Lasagne gewagt. Und da die Vollkorn-Gemüse-Lasagne bei den „Testessern“ sehr gut ankam, gibt es heute das Rezept für euch. Zwischen den Vollkorn-Platten befinden sich jeweils eine Schicht saure Sahne (als Ersatz für die Béchamelsoße) und eine Gemüse-Tomatensoße mit Aubergine, Karotten, Jungen Erbsen, Brokkoli und Zucchini. Schmeckt verdammt lecker kann ich euch sagen.

Wie immer muss das Rezept nicht 1:1 befolgt werden. Ihr könnt statt der sauren Sahne auch eine Béchamelsoße zubereiten oder Crème fraîche verwenden. Ebenso könnt ihr das Gemüse austauschen: Spinat, Bohnen, Paprika, Champignons etc. Es sollte natürlich weiterhin in einem guten Verhältnis zur Tomatensoße stehen und nicht überladen mit Gemüse sein. Ebenfalls kann ich mir Soja-Schnetzel in der Soße dazu gut vorstellen, wenn man das Gefühl von Hackfleisch mag, aber kein Fleisch zu sich nehmen möchte. Ihr könnt auch eine andere Käsesorte nehmen oder nicht nur Käse als letzte Schicht darauf geben, sondern auch etwas zwischen die einzelnen Schichten. Für Käseliebhaber bestimmt auch ziemlich lecker.

Kommen wir aber zum Rezept. Für das ich meine neue Auflaufform benutzt habe, die ich mir gegönnt habe, als ich meine Bachelorarbeit abgegeben habe. Ich finde sie so hübsch und sie erinnert mich immer an die Küche meiner Großeltern, die auch solches Emaille-Zubehör haben.

Da Gemüse wie Eier unterschiedliche Größen haben kann und ich das bei Rezepten nicht mag, wenn ich nicht weiß, ob ich jetzt eine kleine oder große Zucchini verwenden soll (wahrscheinlich macht es selten etwas aus), habe ich euch unten noch angegeben, wie viel Gramm das bei meinen verwendeten Zutaten waren beziehungsweise wie viel ich übrig hatte als alles geschnitten war.
Und bezüglich der Ofentemperatur und Backzeit, schaut da mal auf eure Verpackung der Lasagne-Platten. Eventuell variiert das etwas.

Vollkorn-Gemüse-Lasagne

Rezept Vollkorn-Gemüse-Lasagne

Das Rezept ergibt etwa 4 Portionen (Innenmaße der Auflaufform BxLxH: 15×22,5×7 cm). Ihr benötigt…

…für die Vollkorn-Gemüse-Lasagne:

  • 9 Vollkorn-Lasagne-Nudelblätter
  • 200 g saure Sahne
  • 1 Karotte – ca. 95 g
  • 1/2 mittelgroße Zucchini (geschnitten: 110 g)
  • 1/2 mittelgroße Aubergine (geschnitten: 85 g)
  • 50 g TK-Junge Erbsen
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 große Speisezwiebel – ca. 95 g (geschnitten: 80 g)
  • 2 Dosen fein gehackte Tomaten (800 g)
  • 2 EL Tomatenmark
  • Pfeffer, Salz, Rosenpaprika, Chili
  • 100 g geriebener Emmentaler

Den Backofen rechtzeitig auf 180°C (Heißluft)/200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Form mit etwas Butter fetten. Eventuell die Lasagne-Platten „zurechtschneiden“. Bei mir waren sie für die Form zu lang und da die Ecken der Form gerundet sind, haben sie auch an den Seiten nicht so gut gepasst. Einfach mit einem scharfen Messer „absägen“ Eventuell bricht eine kleine Ecke ab, das ist aber nicht schlimm.

Für die Gemüse-Tomatensoße Karotte, Zucchini, Aubergine und Brokkoli waschen, die Enden abschneiden und die benötigte Menge in Würfel bzw. Stücke schneiden. Nicht ganz fein, damit das Gemüse nach der Backzeit noch bissfest und nicht matschig ist. Knoblauchzehen schälen und zerdrücken. Zwiebel schälen und fein hacken. In einer Pfanne 1-2 EL Öl erhitzen. Zwiebeln darin glasig andünsten. Die Dosentomaten hinzufügen. 2 EL Tomatenmark und die Gewürze dazugeben. Ihr könnt auch gerne noch (frische) Kräuter zur Soße geben. Dann das Gemüse und die zerdrückten Knoblauchzehen unterrühren. Auf hoher Hitze 3-4 Minuten ziehen lassen, nochmal abschmecken und eventuell nachwürzen. Die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Auflaufform mit den einzelnen Schichten befüllen:

  1.   3 der Lasagne-Platten
  2.   1/3 der sauren Sahne (etwa 2 gehäufte EL)
  3.   1/3 der Gemüse-Tomatensoße
  4.   3 der Lasagne-Platten
  5.   1/3 der sauren Sahne
  6.   1/3 der Gemüse-Tomatensoße
  7.   3 der Lasagne-Platten
  8.   1/3 der sauren Sahne
  9.   1/3 der Gemüse-Tomatensoße
  10.   Geriebener Käse

Die Form auf einen Rost oder ein Backblech stellen und auf die zweite Schiene von unten schieben. Etwa 30 Minuten backen, bis der Käse schön goldbraun gebacken ist. Fertig ist die Vollkorn-Gemüse-Lasagne. Frisch und warm aus dem Ofen schmeckt sie natürlich am besten, auch wenn sie dabei etwas mehr auseinanderrutscht als im kalten Zustand. Kalt schmeckt sie aber auch gut, falls man mal etwas mit zur Arbeit oder zur Schule/Uni mitnehmen möchte und die Lasagne nicht aufwärmen kann.

Ich hoffe, euch haben Rezept und Anleitung gefallen. Ihr könnt mir ja gerne verraten, ob ihr Lasagne mögt und wenn ja, ob sie mit Fleisch sein muss oder ihr lieber die Gemüse-Variante bevorzugt.

 

Rezept von: Luisa von Süß & Cremig

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!