Cupcakes

Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes

Hallo meine Lieben. Heute habe ich für euch ein Rezept für sehr leckere Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes dabei. Gebacken habe ich sie für den Bruder meines Freundes, der vor zwei Wochen seinen Geburtstag gefeiert hat. Das Rezept habe ich beim Backbuben gefunden und glaubt mir, es ist ein Traum! Selbst mein Freund, der nicht oft Süßes isst, ist total von diesen Cupcakes angetan. Probiert sie aus, ihr werdet es nicht bereuen!

Ich bin eigentlich kein Fan von Schwarzwälder-Kirschtorte, vor allem wenn sie mit Kirschwasser zubereitet wird. Es ist mir doch etwas zu viel Sahne. Aber als Cupcakes oder Cakepops, wie ich sie euch hier schon einmal vorgestellt habe, finde ich die abgewandelte Variation sehr lecker.

Rezept Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes

Das Rezept ergibt 16-18 Cupcakes. Ihr benötigt…

…für den Teig und die Füllung:

  • 250 g Zucker
  • 80 g Butter
  • 2 Eier
  • 200 g Mehl
  • 40 g Backkakao
  • 1 EL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 240 ml Milch
  • 3 EL Zartbitter-Schokoraspeln
  • 1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht: 350 g)
  • 2 EL Speisestärke

…für die Creme:

  • 250 ml Schlagsahne
  • 1 P. Sahnesteif
  • 1 P. Vanillezucker

…für die Dekoration:

  • 16 – 18 Sauerkirschen
  • Zartbitter-Schokoraspeln

Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes
Den Backofen rechtzeitig auf 170°C (Heißluft)/190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Muffinform/en mit Muffinförmchen auskleiden. Butter, Eier und Milch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Sauerkirschen in einem Sieb abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen.

Für den Teig Butter mit Zucker cremig rühren. Eier hinzufügen. Das Mehl mit Kakao, Backpulver und Salz mischen und abwechselnd mit der Milch zum Teig hinzugeben. Alles zu einer glatten Masse verrühren. Die Hälfte der Sauerkirschen und die Schokoraspeln mit einem Teigschaber unter den Teig heben.

Den Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen. Die Form/en auf einen Rost oder ein Backblech stellen und bei einem Blech auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben. Bei zwei Blechen benutze ich die oberste und unterste Schiene. Die Muffins 20-25 Minuten backen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit einer Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt Teig daran kleben, braucht er noch etwas. Die Muffins in der Form etwas abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Für die Füllung 2-3 Esslöffel von dem aufgefangenen Saft mit der Speisestärke verrühren. Den restlichen Saft in einem kleinem Topf erhitzen. Vom Herd nehmen, die angerührte Speisestärke einrühren und nochmals kurz aufkochen lassen bis die Masse etwas dicklicher geworden ist. Die restlichen Kirschen hinzufügen. Den Kirschkompott abkühlen lassen.

Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes
Mit einem Cupcakeausstecher (Apfelentkerner oder Löffel geht auch) ein Loch in die Cupcakes stechen. Das ausgehölte Stück aufheben.

Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes
Von dem Kirschkompott 16-18 Kirschen für die Dekoration beiseitelegen. Den Rest in die ausgehölten Cupcakes füllen. Von dem Innenstück den unteren Teil abschneiden und das Loch mit dem Deckel verschließen.

Für die Creme die Schlagsahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Die Sahne sollte kalt sein. Ihr könnt auch vorher die Rührschüssel und die Rührhaken in den Kühlschrank stellen. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen, eine große Ecke unten abschneiden und auf die Cupcakes aufspritzen. Mit je einer Kirsche und Schokoraspeln dekorieren.

Fertig sind diese leckeren Cupcakes! Wer mag, kann auch gerne etwas Kirschwasser in den Kirschkompott geben.

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept für die Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

 

Rezept von: Markus von Backbube

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Lara
    27. November 2015 at 14:41

    Die sehen richtig lecker aus, hast du toll hinbekommen!

    Wünsche dir auch ein schönes Wochenende!
    https://www.lara-ira.de

    • Antworten
      Luisa
      29. November 2015 at 17:01

      Vielen Dank, waren sehr lecker 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Louisa
    30. November 2015 at 12:54

    Lecker! Da bekomme ich hunger, wenn ich das sehe!

    • Antworten
      Luisa
      3. Dezember 2015 at 14:52

      Da stimme ich dir zu 😀

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Rothaariges
    2. Dezember 2015 at 13:32

    Absolut lecker!

    • Antworten
      Luisa
      3. Dezember 2015 at 14:52

      Das waren sie 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

    Hinterlasse einen Kommentar

    error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!