Cupcakes Gastbeitrag

[Gastbeitrag] „Espresso-Mandel-Cupcakes“ von Julias Torten und Törtchen

Hallo ihr Lieben. Erstmal wünsche ich euch – ich weiß, etwas spät – ein frohes neues Jahr! Ich hoffe, ihr habt gut in das neue Jahr gestartet. Leider ist es in letzter Zeit etwas ruhig auf meinem Blog. Vielleicht habt ihr es schon gelesen, ich stecke gerade mitten in meiner Bachelorarbeit. Mitte Februar ist Abgabetermin und es ist doch noch einiges zu tun. Wochenlang kein Backen – schrecklicher Entzug. Erste Amtshandlung nach Abgabe der Bachelorarbeit: Backen! Immerhin konnte ich zu Silvester den Backofen mal wieder anschmeißen, da wir bei Freunden eingeladen waren und ich natürlich etwas zu Essen mitbringen wollte. Wie habt ihr denn Silvester gefeiert?

Damit ihr aber nicht so lange ohne Rezept seid, hat sich die liebe Julia von Julias Torten und Törtchen in die Küche gestellt und diese unglaublich himmlisch aussehenden Espresso-Mandel-Cupcakes für euch gebacken. Wenn das nicht das perfekte Dessert für die Kaffeetafel ist. Espresso und Mandeln – eine tolle Kombination. Nun quatsche ich euch aber nicht länger zu, sondern überlasse Julia das Wort. Nochmals vielen vielen Dank Julia, dass du diese wunderbaren Espresso-Mandel-Cupcakes für meinen Blog gebacken hast – einfach zauberhaft! Schaut unbedingt mal bei Julia vorbei, sie macht unglaublich tolle Sachen und ist grandios im Verzieren und Dekorieren!

Espresso-Mandel-Cupcakes 2
Hallöchen,
na isses euch schon aufgefallen? Genau, hier stand jemand anderes in der Küche als die liebe Luisa! Die ist nämlich gerade gewaltig im Lernstress …

Ich bin Julia (irgendwie hab ich das Gefühl, dass dieser Name in der Bäckerszene recht häufig ist … oder auch einfach allgemein :D) und normalerweise kann man meine Rezepte für Torten, Cupcakes, Tartes und allerlei anderen Süßkram auf meinem Blog Julias Torten und Törtchen finden.
Als ich meine Oma fragte, was gut zu Kaffee passen würde, im Kopf hatte ich dabei natürlich schon Espresso Cupcakes, antwortete sie nur selbstsicher: „Kuchen!“ … naja damit mag sie wohl nicht ganz unrecht haben, aber es sind dann doch Espresso-Mandel-Cupcakes geworden 😀
Die passen bestimmt auch gut zum Kaffee, was meint ihr?

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim nachbacken.
Liebe Grüße, Julia

Rezept Mandel-Espresso-Cupcakes

Schwierigkeit: Mittel //  Arbeitszeit: 40 Minuten // Backzeit: 15-20 Minuten // Vorbereitungen am Vortag: Ja

Das Rezept ergibt 12 Cupcakes. Ihr benötigt…

…für den Teig:

  • 3 Eier
  • 120 g Zucker
  • 200 g (blanchierte) Mandeln, gemahlen
  • 0,5 EL Paniermehl
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 TL Vanilleextrakt
  • 0,5 EL Instant Espressopulver (Falls Granulat: Dieses vorher durch Sieb streichen)
  • Eine Prise Salz

…für das Topping:

  • 480 ml Milch (1,5% o. 3,5%)
  • 170 ml frischer Espresso
  • 2 Eigelbe
  • 60 g Speisestärke
  • 90 g Zucker
  • 500 g Mascarpone, kalt

Espresso-Mandel-Cupcakes 3
Vorbereitung (Für das Topping): Zunächst Stärke mit Eigelb und einem Schluck der noch nicht erhitzten Milch gründlich verrühren. Zucker, Espresso und restliche Milch in einem Topf erhitzen, bis die Flüssigkeit kurz vorm Kochen steht. Diese vom Herd nehmen und die Stärkemischung hinein rühren. Zurück auf die Herdplatte stellen und so lange kräftig rühren, bis der Pudding eindickt. Damit sich keine Haut bildet eine Folie direkt an den Pudding andrücken. Das Ganze nun über Nacht (oder für eine Weile „unter Aufsicht“ im Kühlregal) auskühlen lassen.

Für den Teig: Zunächst Ofen auf 160° (Heißluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier mit Zucker, Vanilleextrakt und Salz schaumig aufschlagen, dann trockene Zutaten vermischen und unterrühren. Dann Teig in 12 Muffinförmchen füllen und etwa 15-20 Minuten backen.

Für das Topping: Pudding auf höchster Stufe 30 Sekunden aufschlagen. Mascarpone in einer anderen Schüssel ebenfalls cremig rühren, dann zum Pudding geben. Die Mischung darf nicht lange gerührt werden, da sie sonst flüssig wird! Nun das Topping in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und aufdressieren. Den Cupcake nun mit einer Mandel und der geschmolzenen Kuvertüre verzieren.

 

Ich hoffe, euch hat der Gastbeitrag von Julia genauso gut gefallen wie mir. Verratet mir doch gerne, was bei euch auf der Kaffeetafel ein Muss ist.

 

Rezept von: Julia von Julias Torten und Törtchen

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!