Cupcakes Muttertag Valentinstag

Erdbeer-Quark-Cupcakes für die liebe Mama

Braucht ihr noch was Schönes für den Muttertag? Wie wäre es mit diesen leckeren Erdbeer-Quark-Cupcakes in Herzform. Sie sehen hübsch aus, sind sehr lecker und selbstgemacht. Verwendet habe ich die Herzmuffinform, die ich mir vor kurzem gekauft hatte.

Das Rezept für die Muffins habe ich von Jessi von Törtchenzeit. Das Frosting habe ich euch schon mal bei den Caramel Toffee Cupcakes vorgestellt. Zu Früchten passt das Frosting richtig super. Falls ihr eine normale Muffinform verwendet, müsst ihr das Rezept verdoppeln.

Das Rezept ergibt 12 Cupcakes. Ihr benötigt…

…für den Teig:

  • 130 g Zucker
  • 1 Ei
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 120 ml Buttermilch
  • 40 g Butter
  • 120 g Mehl
  • 1 1/4 TL Backpulver
  • 6 Erdbeeren

…für das Frosting:

  • 250 g Magerquark
  • 15 g gesiebter Puderzucker
  • 100 ml Sahne (mind. 30% Fett)
  • 1/2 P. Dr. Oetker Gelatine fix
  • rote Lebensmittelfarbe

Erdbeer-Quark-Cupcakes 2
Den Backofen rechtzeitig auf 170°C (Heißluft)/190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Mulden eine 12er Herzmuffinform mit etwas Butter fetten und mit Mehl bestäuben. Ei, Butter, Buttermilch und Quark rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Erdbeeren entkelchen, waschen und in kleine Stücke schneiden.

Für den Teig Butter und Buttermilch kurz erwärmen und beiseite stellen. Zucker mit Ei und Vanillemark cremig verrühren. Buttermilch und Butter hinzufügen. Mehl mit Backpulver mischen und portionsweise zum Teig geben. Alles zu einer glatten Masse verrühren.

Den Teig gleichmäßig in eure Form füllen. Die Erdbeerstücke darauf verteilen und leicht in den Teig drücken. Die Form auf einen Rost oder ein Backblech stellen und auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben. Etwa 15 Minuten backen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt Teig daran kleben, braucht er noch etwas. Wenn die Backzeit vorüber ist, die Muffins etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Für das Frosting Quark mit Puderzucker verrühren. Die Schlagsahne steif schlagen. Die Sahne sollte kalt sein. Ihr könnt auch die Rührschüssel und Rührhaken vorher in den Kühlschrank stellen. Die Sahne unter die Quarkmasse heben. Gelatine fix hinzugeben und etwa eine Minute einrühren. Das Frosting etwas in den Kühlschrank stellen.

Erdbeer-Quark-Cupcakes Anleitung
Das Frosting in einen Spritzbeutel mit der Wilton #1M-Tülle füllen. Vorher jedoch mit einem Pinsel eine Linie mit roter Lebensmittelfarbe innen aufmalen. Frosting vorsichtig esslöffelweise in den Spritzbeutel geben und von innen nach außen aufspritzen.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.

 

Rezepte von/aus: Jessi von Törtchenzeit (Muffins) // Dr. Oetker – Cupcakes (Frosting)

Das könnte dir auch gefallen

18 Kommentare

  • Antworten
    Sara C
    9. Mai 2014 at 22:12

    Wow, die sehen total lecker aus 🙂
    Die werde ich bestimmt mal nachbacken, ich liebe Erdbeeren! 🙂

    Liebe Gruesse
    https://xsaralovesbeautyx.blogspot.de/

    • Antworten
      Luisa
      10. Mai 2014 at 6:38

      Vielen Dank 🙂 Schmecken auch sehr lecker, viel Spaß beim nachbacken 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Swanny
    10. Mai 2014 at 10:34

    Oh die sehen aber gut aus.
    Meine Mama bekommt dieses Jahr selbstgemachte Pralinen 🙂

    • Antworten
      Luisa
      10. Mai 2014 at 19:17

      Vielen Dank 🙂
      Das ist auch eine schöne Idee, da wird sie sich bestimmt freuen!

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Annika
    11. Mai 2014 at 12:35

    Wow die sehen ja toll aus, bei mir gibt das immer das totale Chaos, wenn ich mir Spritzbeutel arbeite 😀
    https://shelovescreativity.blogspot.de/

    • Antworten
      Luisa
      11. Mai 2014 at 13:07

      Vielen Dank 🙂
      Als ich mit dem Cupcake backen angefangen habe, sahen die Toppings auch noch nicht so aus wie heute 🙂 Aber mit mehr Erfahrung und auch super Videoanleitungen, bekommt man das dann doch ganz gut hin.

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    jule
    11. Mai 2014 at 15:53

    aaaaw ich sabbere gleich meine tastatur voll *Q* die sehen
    wirklich richtig lecker aus..da wird sich deine mutter bestmmt mega gefreut haben 🙂
    lg ;**

    • Antworten
      Luisa
      11. Mai 2014 at 19:52

      Vielen lieben Dank 🙂
      Die sind auch richtig lecker. Aber die hatte ich ja schon vor dem Muttertag gemacht 🙂 Meine Mutter hat die zwar auch gegessen, aber hat heute was anderes Gebackenes bekommen 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    caroeddy
    11. Mai 2014 at 15:53

    Oh, die sehen verdammt lecker aus! Und endlich mal ein nicht-perfektes Topping, weißt du, was ich meine? ^^

    Liebe Grüße,
    Caro von http://www.caroeddy.blogspot.de

    • Antworten
      Luisa
      11. Mai 2014 at 19:54

      Vielen Dank, die waren auch sehr lecker 🙂
      So ganz verstehe ich deine Aussage nicht. Meinst du, weil die rote Farbe nicht als gleichmäßige Linie rauskam?

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Clara Gabriele
    12. Mai 2014 at 6:22

    Das sieht echt Mega lecker aus!
    Sowieso hast du einen tollen Blog mit super Rezepten, ich folge dir mal! 🙂

    Vielleicht hast du Lust, mal bei mir vorbeizuschauen. Du bist außerdem herzlich eingeladen, an meinem Giveaway teilzunehmen! Läuft nur noch 4 Tage… 🙂

    http://www.champagnecinnamon.blogspot.de

    Viele Grüße,
    Clara

    • Antworten
      Luisa
      12. Mai 2014 at 10:24

      Vielen Dank, das freut mich 🙂
      Werde mal bei dir vorbeischauen.

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    FrolleinKoestlich.
    12. Mai 2014 at 9:53

    Liebe Luisa!
    Das Topping erinnert mich total an Cornetto Eis, mit Erdbeer-Soße…oder leckeres Softeis in Dänemark mit dem typischen Erdbeertopping noch drauf! Lecker! Da fällt mir ein, dass ich unbedingt mal wieder Cupcakes backen muss…:)
    Lieben Gruß
    Vanessa

    • Antworten
      Luisa
      12. Mai 2014 at 10:24

      Jetzt wo du es sagst, sieht wirklich so aus 😀
      Das war jetzt auch mal seit "längerer" Zeit wieder ein Cucpake bei mir 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Sophia Ton
    15. Mai 2014 at 19:24

    die sachen die du zubereitest sehen wirklich toll aus 🙂

    http://www.sophias-fashion.blogspot.com

    • Antworten
      Luisa
      15. Mai 2014 at 19:25

      Vielen lieben Dank 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Charlotte
    20. Mai 2014 at 6:44

    Bei dir sieht das immer total lecker aus. Mir gelingt so etwas leider nie so richtig. Da habe ich einfach zwei linke Hände.

    • Antworten
      Luisa
      20. Mai 2014 at 17:25

      Vielen Dank 🙂
      Bei mir sah das am Anfang auch nicht so aus. Das kommt mit der Übung und der Erfahrung 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

    Hinterlasse einen Kommentar

    error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!