Kuchen

Einfach mal so Erdbeerkuchen

Eine Woche Urlaub, die Zeit musste natürlich zum Backen genutzt werden. Ich habe mich für einen Erdbeerkuchen entschieden. Das Rezept habe ich bei Marli von Süßes macht glücklich gefunden. Der Kuchen sah so toll aus, dass ich ihn auch unbedingt ausprobieren musste. Ein sehr leckerer Erdbeerkuchen, der auch vom Aussehen was her macht.

Erdbeerkuchen 2

Rezept Erdbeerkuchen

Das Rezept ergibt 1 Kuchen (Form mit 18 cm Durchmesser). Ihr benötigt…

…für den Biskuitteig:

  • 2 Eier
  • 60 g Zucker
  • 40 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 1 Msp. Backpulver

…für die Vanillecreme:

  • 250 ml Milch
  • 25 g Vanillepuddingpulver
  • 200 g Quark (oder 1 Becher Schmand)
  • 30 g Zucker

…für die Erdbeerschicht:

  • +/- 350 g Erdbeeren
  • 1 P. roten Tortenguss

…für die Dekoration:

  • 1 Packung Löffelbiskuit (hier wurden 20 Stück verwendet)
  • 2 rot-weiß gestreifte Papierstrohhalme
  • weiße Schnur
  • rotes Dekotape
  • rot-weißes Garn

Erdbeerkuchen 3
Den Backofen rechtzeitig auf 160°C (Heißluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Form mit etwas Butter fetten und mit Mehl bestäuben. Ein Küchentuch mit Zucker bestreuen. Eier und Milch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Erdbeeren waschen, entkelchen und halbieren.

Für den Teig die Eier verquirlen. Zucker hinzufügen und zu einer cremigen Masse verrühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, über den Teig sieben und mit einem Teigschaber unterheben.

Den Teig gleichmäßig in eure Form füllen. Die Form auf einen Rost oder ein Backblech stellen und auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben. Etwa 15 Minuten backen. Ob der Teig fertig ist, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt Teig daran kleben, braucht er noch etwas. Wenn die Backzeit vorüber ist, den Biskuit auf das vorbereitete Küchentuch stürzen. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

Für die Vanillecreme Milch mit Puddingpulver nach Packungsanweisung zubereiten. Bei mir mussten noch 30 g Zucker hinzu. Auf die Puddingmasse Frischhaltefolie legen und abkühlen lassen. Dann den Quark hinzufügen. Mit Zucker abschmecken.

Erdbeerkuchen Anleitung
Für das Zusammensetzen einen Tortenring oder den Rand eurer Springform verwenden und diesen auf eine Papp-Tortenscheibe stellen. Den Biskuitboden hineinlegen. Ich habe noch etwas Alufolie um meinen Springformrand getan, da ein kleiner Spalt zwischen Boden und Rand war. Die Vanillecreme gleichmäßig auf dem Biskuit verteilen. Etwas Creme behalten, um die Löffelbiskuits später anzubringen.

Erdbeerkuchen Anleitung 2
Die Erdbeeren auf die Vanillecreme legen. Bei mir waren es 2 Schichten. Den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten. Den Guss gleichmäßig über die Erdbeeren verteilen und fest werden lassen. Dann könnt ihr den Tortenring/Springformrand vom Kuchen nehmen.

Die Löffelbiskuits anbringen. Ein kleines Stück am Ende abschneiden, damit sie eben aufliegen. Rückseite mit etwas Vanillepudding bestreichen und vorsichtig an den Kuchen andrücken.

Erdbeerkuchen 4
Für die Girlande habe ich ein Stück Schnur zwischen zwei Papierstrohhalme gebunden. Dann habe ich Dekotape an die Schnur angebracht und kleine Ecken reingeschnitten. Die Papierstrohhalme in den Kuchen stecken. Mit dem Garn vorsichtig eine Schleife um den Kuchen binden.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.

 

Rezept von: Marli von Süßes macht glücklich

Das könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

  • Antworten
    Vaeny Zing
    14. Juni 2014 at 13:22

    Uhh…schaut wiedermal echt lecker aus und das mit der Deko. sieht echt toll aus :3

    • Antworten
      Luisa
      3. Juli 2014 at 17:06

      Vielen Dank, die Deko finde ich auch richtig toll 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Julia A.
    14. Juni 2014 at 13:27

    Sieht super aus, auch wenn mir persönlich die Deko überhaupt nicht gefällt, da ich Essen nur abstrakt dekoriert, nie aber so gestaltlich mag. Vielleicht habe ich da immer noch das gute alte "mit essen spielt man nicht!" im Kopf 😉

    Liebst Julia

    • Antworten
      Luisa
      3. Juli 2014 at 17:06

      Dankeschön 🙂
      Den Spruch kenne ich auch noch aus meiner Kindheit. Das hat mich jedoch nicht daran gehindert, den Kuchen so zu dekorieren 😀
      Ist ja auch einfach eine Geschmackssache 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Madame Nana
    14. Juni 2014 at 13:45

    sieht lecker aus 🙂

    • Antworten
      Luisa
      3. Juli 2014 at 17:07

      Dankeschön 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Marli
    14. Juni 2014 at 21:32

    Wooow Luisa! Hätte ich diesen Kuchen nicht schon gebacken, würde ich ihn spätestens
    jetzt nachmachen! Das sieht so lecker aus! Und fast wie der Zwilling zu meinem Muttertagskuchen!
    Das ist eine tolle Idee, die Erdbeeren auf zwei Lagen zu verteilen. Das mache ich auch beim
    nächsten Mal!!!
    Ich freu mich wirklich riesig, dass du mein Rezept gleich ausprobiert hast! ♥
    Liebe Grüße,
    Marli
    PS: Also ohne Springform könnte ich nicht leben geschweige denn backen. Die sind doch so praktisch und kosten eigentlich auch nicht mehr als 10 Euro 😀

    • Antworten
      Luisa
      3. Juli 2014 at 17:07

      Der Kuchen war auch sehr sehr lecker und dauert gar nicht lange.
      Deine Dekoidee musste ich einfach übernehmen. Hat einfach so gut zum Kuchen gepasst!
      Ich backe auch am meisten mit Springformen 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Isa
    15. Juni 2014 at 8:50

    Sieht total super aus!
    Ich will das mit dem Rand unbedingt auch mal ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Isa

    https://namenlos23.blogspot.de/

    • Antworten
      Luisa
      3. Juli 2014 at 17:07

      Vielen Dank 🙂
      Das mit dem Rand wollte ich auch schon lange Zeit ausprobieren und mit diesem Kuchen zusammen einfach super!

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Marli
    17. Juni 2014 at 21:40

    Ach ich meinte nicht Springform, sondern Tortenring (hab mich verschrieben 🙂 ).
    Ohne Tortenring könnte ich nicht backen, die sind doch so eine tolle Hilfe beim Tortenmachen
    und bei Tchibo gibts die ganz oft für unter 10 Euro!

    • Antworten
      Luisa
      3. Juli 2014 at 17:08

      Da werde ich mal öfters bei Tchibo reinschauen. Bei 10 € kann man wirklich nichts sagen 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    LittleFashion Fox
    18. Juni 2014 at 20:56

    Sieht richtig super aus!

    • Antworten
      Luisa
      3. Juli 2014 at 17:08

      Vielen Dank 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

    Hinterlasse einen Kommentar

    error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!