On Tour

[Süß & Cremig On Tour] [Enthält Werbung*] Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event mit Andrea Schirmaier-Huber

*Der Beitrag enthält Werbung
Coppenrath & Wiese hat mich zu diesem Event nach München eingeladen und dabei die Hotel- und Reisekosten übernommen. Dies beeinflusst nicht meine Meinung. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wieder.

„WE LOVE BAKING“ – mit diesem Satz lässt sich sehr gut beschreiben, was alle Anwesenden bei dem Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event mit Andrea Schirmaier-Huber in München gemeinsam haben. Wie? Wo? Was? Vielleicht sollte ich mal von ganz vorne beginnen. Anfang Februar erzählte mir die liebe Esther von Mint & Oh La La, dass sie eine Einladung zu einem Foodblogger-Event mit Andrea Schirmaier-Huber von Coppenrath & Wiese erhalten hatte. Wie toll ist das denn? Ein paar Tage später öffnete ich nichtsahnend meine E-Mails und wow, ich hatte die Einladung ebenfalls erhalten. Wir haben uns wie Bolle gefreut, dass zwei kleine Blogger wie wir zu so einem tollen Event eingeladen werden. Esther kannte ich bis dahin nur aus unserer WhatsApp Gruppe „Back- und Kochliebe“, aus der die liebe Julia letztes Jahr ein Foodbloggertreffen in Köln organisiert hatte und wo wir euch dieses Jahr bei einem Osterevent 8 tolle Rezeptideen gezeigt haben. Ich habe mich sehr darauf gefreut, Esther nun in München auch mal in Echt kennenzulernen. Und mal ehrlich, es nimmt doch ein bisschen die Aufregung, wenn man eine Person schon etwas kennt.

Das Event fand am 3. März in der Bake and Cook Academy von Andrea Schirmaier-Huber statt. Diese wurde ganz frisch von Andrea und ihrem Team bezogen und wir durften mit diesem Event die Bake and Cook Academy einweihen. Was für eine Ehre. Und auch eine große Ehre, die Konditorenweltmeisterin zu treffen und von ihr zu lernen. Denn es gab auch ein wundervolles Programm für den Samstag. Aber alles der Reihe nach.

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event

Esther und ich haben uns schon Freitagmittag getroffen und uns erstmal München angeschaut. Beziehungsweise einen Ort, bei dem man schnell mal die Zeit vergisst. Wir waren in EATALY, eine Markthalle die sich beim Viktualienmarkt befindet. Einfach nur wundervoll! Man hat wirklich das Gefühl, einen Kurzurlaub in Italien zu machen. Man kann dort nicht nur frisch zubereitetes Essen genießen, sondern zeitgleich auch noch viele, tolle italienische Produkte kaufen. Bei der großen Auswahl weiß man gar nicht, was man zuerst probieren möchte. Wir haben uns dann für Pizza entschieden und es war die richtige Entscheidung. Die Pizza hat einfach nur himmlisch geschmeckt. Danach sind wir noch durch die Markthalle gelaufen und es war die pure Reizüberflutung. Es gab immer wieder kleine Bereiche, die voll waren mit Schokolade, mit allen möglichen Sorten Olivenöl, Käse, Wurst, (frische) Pasta, Gewürzen, Obst und Gemüse. Es war eine tolle Atmosphäre! Einen Besuch in EATALY kann ich euch nur empfehlen, falls ihr mal in München seid.

Das Technikfiasko

Dann sind wir auch schon zurück ins Hotel, denn am nächsten Morgen ging es früh los und ein schönes Tagesprogramm stand an. Leider war meine Nacht alles andere als erholsam. Wenn ihr mir auf Instagram folgt, dann habt ihr vielleicht mitbekommen, dass ich mir vor ein paar Monaten ein neues Handy zugelegt habe, nachdem mein altes Handy nach 4 Jahren leider immer mehr den Geist aufgegeben hat. Schon nach 2 1/2 Monaten hat das neue Handy Probleme gemacht. Erst ging die Vibrationsfunktion nicht mehr und als ich eines Morgens aufwachte, ließ sich das Handy gar nicht mehr anschalten. Der Kundenservice war alles andere als freundlich. Das Handy musste eingeschickt werden. Vielleicht könnt ihr euch schon denken was passiert ist. Zwei Wochen nach der Reparatur, in der Nacht von Freitag auf Samstag in München passierte es wieder. Ich wachte auf, wollte die Uhrzeit checken und Handy schwarz. Ich kann gar nicht beschreiben, was da in mir vorhing. Erstmal war ich ziemlich panisch, weil ich dachte, ich hätte die Abfahrt vom Hotel verpasst. Nachdem ich dann auf die Idee kam beim Teletext im TV zu schauen wie viel Uhr es ist – puh – 3 Uhr morgens. Glück im Unglück. Dann fiel mir auch ein, dass ich zum Glück mein Tablet mitgenommen hatte, welches ich als Wecker benutzen konnte. Dank zweistufiger Authentifizierung ging es dann erstmal auch nicht in FB oder Instagram rein. Aber immerhin in die Mails und ich konnte meinen Liebsten daheim Bescheid sagen. Aus diesem Grund konnte ich euch leider nicht wie versprochen live mit durch den Tag nehmen, aber ich hatte zum Glück die Kamera dabei und auch die liebe Esther hat mir Bilder zur Verfügung gestellt.

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 2

Um kurz nach 9 Uhr wurden wir am Hotel von einem ziemlich großen Reisebus abgeholt. 10 Blogger waren wir insgesamt und Ralf und seine Kollegin von Coppenrath & Wiese. Mit dem Bus wurden wir dann nach Feldkirchen-Westerham zur Bake and Cook Academy von Andrea Schirmaier-Huber gebracht. Die Academy ist so wundervoll eingerichtet. Ich wünschte, so würde meine Küche aussehen. So viel Platz, so viele Backöfen und so tolles Geschirr und Backzubehör.

Bevor es zum Tagesprogramm gibt, hier noch eine Liste der Blogger und Bloggerinnen, die mit bei diesem wundervollen Tag waren. Schaut unbedingt mal bei ihnen vorbei!

Klassische Blechkuchen backen

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 3

© Bilder: Esther von Mint & Oh La La

Nach der Begrüßung mit Sekt ging es dann auch schon los. Schürzen an und Blechkuchen backen. Denn das erste Thema für den Tag war „Gebackene Blechkuchen: der besondere Klassiker!“. Dafür hatten wir im Vorfeld unsere Rezepte eingereicht, damit alle Zutaten besorgt werden konnten. Wir wurden in 2er Gruppen eingeteilt und konnten entweder beide Rezepte, ein Rezept  backen oder etwas zusammen daraus kreieren. Ich war mit der lieben Esther in einer Gruppe, da wir beide Blechkuchen mit Äpfeln eingereicht hatten. Andrea hatte sich im Vorfeld alle Rezepte angeschaut und noch zusätzliche Zutaten bereitgestellt, um die Kuchen aufzupeppen. Bei uns standen noch Rum, Rosinen und Cranberrys. In meinen Kuchen durften noch Rum und Rosinen und bei Esther Cranberrys, die in Puderzucker kurz karamellisiert wurden – lecker.

Es war so toll in der Academy zu backen. So viel Backzubehör – ein Traum für jeden Backbegeisterten. Wenn man etwas benötigte, musste man nur Andrea oder jemanden aus ihrem tollen Team fragen und schon hatte man es in der Hand. Es gab genug Backöfen, so dass die Kuchen fast zeitgleich nacheinander in die Öfen wanderten. Es war eine schöne Atmosphäre. Dennoch war ich ziemlich aufgeregt. Mit einer Konditorenweltmeisterin zu backen – da ist man doch schon etwas nervös. Aber Andrea ist so eine nette Person! Und ein Lob für meine Zimtstreusel gab es auch noch von ihr.

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 4

© Bild: Esther von Mint & Oh La La

Für den Tag hatte ich das Rezept für diesen Apfel-Zimt-Streusel-Blechkuchen eingereicht. Ein Apfel-Streuselkuchen gehört für mich zu den klassischen Blechkuchen und erinnert mich auch immer an meinen Großeltern. Das Rezept beruht übrigens auf diesem Versunkenen Apfelkuchen-Rezept meiner Oma. Den habe ich kurzerhand zu einem Blechkuchen mit Streuseln umgewandelt und mit Zimt verfeinert – sehr lecker! Hier hat die liebe Esther auch noch ein Foto von mir gemacht, wie ich gerade noch die Rosinen über meinen Kuchen verteile, bevor er im Ofen landet.

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 5

© Bild: Esther von Mint & Oh La La

Während die Kuchen in den Backöfen waren, gab es an der wundervollen Tafel eine kleine, nicht süße Stärkung – bei so viel Kuchen empfehlenswert. Ebenso konnte man sich super mit den anderen Bloggern unterhalten. Ich finde es immer wieder schön, (Food-)Blogger kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen. Man erfährt einfach immer wieder etwas Neues und kann die gleiche Leidenschaft teilen. Dann waren die Kuchen auch schon soweit fertig, dass sie aus den Öfen konnten. Oben seht ihr mal die verschiedenen Kreationen. Einfach toll, wie viele verschiedene Kuchen bei so einem Thema herauskommen. Aber wenn man sich die Kuchen so ansieht, dann dürfen bei einem klassischen Blechkuchen Streusel nicht fehlen. Von oben nach unten gab es:

  • Schwarzwälder-Käsekuchen mit Streuseln von Emma & Mara
  • Pflaumendatschi von Maria
  • Herbstlicher Apfelkuchen von Esther
  • Pflaumenkuchen mit Knusperstreuseln von Maxi
  • Golatschen-Blechkuchen von Jörg & Sarah
  • Apfel-Zimt-Streusel-Blechkuchen von mir
  • Schoko-Vanille-Blechkuchen von Julia & Mareike

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 6

© Bild: Julia von Julia Bakes

Ein tolles Bild von meinem Kuchen hat die liebe Julia noch gemacht. Die Blechkuchen haben alle so lecker geschmeckt und meine Liebsten daheim konnten auch noch davon probieren, da wir Boxen für den Transport bekommen hatten.

Modellieren mit Andrea Schirmaier-Huber

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 7

Nach dem ganzen leckeren Kuchen ging es weiter mit … richtig … Kuchen bzw. Torten. Denn nun stand Modellieren mit Andrea Schirmaier-Huber auf dem Plan. Dafür hatte Coppenrath & Wiese einige seiner Tiefkühltorten zur Verfügung gestellt. Daneben gab es auch noch Marzipan, Fondant, Modellierfondant, Obst, Schokolade, Cake Topper, alles Mögliche an Silikonmoulds und Formen, … um eine Torte nach seinen Vorstellungen zu dekorieren.

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 8

Bevor es losging hat uns Andrea gezeigt, wie man ganz einfach Tiere und Rosen aus Marzipan modellieren kann. Auch wurde uns gezeigt, wie man mit einer Airbrush-Pistole umgeht. Es war klasse! Ich konnte einige Tipps und Tricks von Andrea lernen und schaut der Bär von Andrea nicht toll aus? Auch mit Airbrush zu arbeiten fand ich toll. Das hatte ich bisher noch nicht getan.

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 9

© Bilder: Esther von Mint & Oh La La

Da ich bisher nur einmal Rosen modelliert habe – auch mit Marzipan, dazu hab ich euch hier ein Tutorial verfasst – hatte ich mich entschieden es nochmal mit den Tipps von Andrea auszuprobieren. Denn demnächst habe ich noch ein Backprojekt vor, bei dem ich ein Tier modellieren möchte. Oben seht ihr meine Rosen, bevor ich sie „geairbrusht“ hatte. Ich finde, für meinen zweiten Versuch sind sie sind ganz schön geworden. Und mit gutem Marzipan arbeitet es sich auch ganz toll. Eigentlich arbeite ich nämlich lieber mit Fondant.

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 10

Und hier seht ihr meine fertig dekorierte Torte. Natürlich habe ich mir für eine Schokoladentorte entschieden, ihr wisst ja, Schokolade mag ich (leider) sehr gerne. Das ganze noch mit ein paar Blättern, Früchten und diesem tollen Cake Topper dekoriert. Ich bin sehr zufrieden damit. Für meine Rosen gab es auch ein Lob von Andrea, das hat mich sehr gefreut.

Coppenrath & Wiese Foodblogger-Event 11

Hier noch ein paar Bilder von den anderen Torten. Leider hatte ich nicht von jeder Torte ein Bild. Aber sehen sie nicht alle toll aus? Ich finde es klasse, wie viele verschiedene Kunstwerke herausgekommen sind und es zeigt auch, dass man nicht immer viel braucht, um eine Torte hübsch zu dekorieren.

Und schon war auch der schöne Tag in der Bake and Cook Academy vorbei – es ging so schnell. Abends sind Esther und ich noch mit ein paar anderen Bloggerinnen Essen gegangen. Da wir so begeistert von EATALY waren, sind wir nochmal dorthin. Der perfekte Ausklang!

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz Herzlich bei Coppenrath & Wiese für diese tolle Einladung, Organisation und das großartiges Event bedanken. Auch ein großes Dankeschön an Andrea Schirmaier-Huber und ihr tolles Team – sehr nett und ein toller Aufenthalt in der Bake and Cook Academy. Und auch einen großen Dank an die lieben Blogger und Bloggerinnen. Ihr habt alle einen unvergesslichen schönen Tag daraus gemacht, den ich nicht vergessen werde.

Wenn ihr noch mehr Einblicke wollt, dann schaut doch mal auf dem Blog von Coppenrath & Wiese vorbei. Dort wurde ebenfalls von dem Tag berichtet und auf ihrem Youtube-Kanal gibt es auch noch ein paar kurze Videos mit Einblicken von dem tollen Tag!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Maxi
    29. April 2018 at 15:49

    Ein schöner Bericht über unseren Tag in München. Das Event war wirklich toll und hat viel Spaß gemacht. Ich habe mich sehr gefreut, dabei sein zu dürfen und so viele nette Blogger kennenzulernen.
    Liebe Grüße, Maxi

    • Antworten
      Luisa
      29. April 2018 at 16:26

      Vielen Dank für deinen Kommentar Maxi! Ich kann dir nur zustimmen 🙂

      Liebe Grüße
      Luisa

    Hinterlasse einen Kommentar

    error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!