Cupcakes Produkttests

[Enthält Werbung*] [Produkttest*] Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln mit Produkten von Féerie Cake

*Dieser Beitrag enthält Werbung
Die Muffinförmchen, die Herzausstecher und die Produkte für das Gewinnspiel wurden mir freundlicherweise unentgeltlich von Féerie Cake zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Meinung. Der Beitrag spiegelt meine persönliche Meinung wider.

Hallo ihr Lieben. Heute gibt es mal wieder ein Produkttest. Und zwar folgt nun der zweite Teil des Féerie Cake Produkttests. Hier kommt ihr zum ersten Teil. Dort habe ich euch schon näheres zum französischen Onlineshop Féerie Cake erzählt und auch ein paar Produkte ihrer Eigenmarke vorgestellt. Außerdem gibt es Rezept und Anleitung für eine süße Elefantentorte. Lest da gerne mal rein, wenn ihr was zu dem Onlineshop erfahren möchtet oder ihr für den nächsten Kindergeburtstag noch eine Idee für eine Torte braucht.

Heute fällt der Produkttest etwas kürzer aus. Aber ich habe wieder ein ziemlich leckeres Rezept für euch dabei. Und zwar gibt es Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln. Klingt das nicht lecker? Außerdem gibt es noch ein Gewinnspiel, bei dem ihr etwas Tolles gewinnen könnt. Dazu am Ende des Beitrags mehr.

Produkttest Féerie Cake

Produkttest Féerie Cake

Meine ursprüngliche Idee war es, Erdbeer-Rhabarber-Cupcakes mit einem leckeren Frosting zu backen. Das Frosting hätte ich dann mit kleinen Fondant-Herzchen dekoriert. Mit Rhabarber wollte ich schon seit längerer Zeit mal etwas ausprobieren. Jedoch habe ich es tatsächlich geschafft, die Rhabarberzeit mal wieder zu verpassen. Aber die Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln sind so lecker, also nicht traurig sein. Nächstes Jahr kommt dann auf jeden Fall etwas mit Rhabarber.

Aus diesem Grund seht ihr auch keine Herzchen auf den Muffins, da die für dieses Rezept nicht gepasst hätten. Jedoch habe ich die Ausstecher schon bei der Elefantentorte ausprobiert und kann euch etwas zu meiner Erfahrung mit dem Produkt berichten. Im ersten Teil des Féerie Cake Produkttests habe ich ja schon erwähnt, dass es den deutschen Onlineshop von Féerie Cake leider nicht mehr gibt, sondern nur noch den französischen, aber vielleicht ist es ja dennoch für euch interessant.

Muffinförmchen von Féerie Cake

Wer mich kennt, der weiß, dass ich gepunktete Sachen gerne mag. Vor allem wenn sie rot sind und weiße Punkte haben. Ich trauere immer noch meinem roten Fahrradsattelüberzug mit weiße Punkten hinterher, den mir meine Mutter mal aus dem Urlaub mitgebracht hat und der mir dann vom Fahrrad geklaut wurde. Wer jetzt denkt, ein schlichter Überzug schützt vor Diebstahl, Pustekuchen. Der wurde mir kurz danach auch entwendet. Egal, das ist ein anderes Thema. Zurück zu den Muffinförmchen. Die sind von der Eigenmarke von Féerie Cake und enthalten 20 Stück. Im deutschen Onlineshop haben sie damals 4,99 € gekostet. Im französischen Onlineshop sind sie für 2,99 € erhältlich. Das ist schon ein Unterschied.

Wie man auf dem Bild gut erkennen kann, sind es feste Muffinförmchen, die auch ohne Muffinblech verwendet werden können. Das Design gefällt mir sehr gut. Ich mag diese Art von Muffinförmchen, ob klein oder groß, sehr gerne. Das wirkt einfach nochmal viel hochwertiger. Und was soll ich sagen, sie erfüllen ihren Zweck. Die Muffins haben sich sehr gut in den Förmchen backen lassen. Nichts ist durchgefettet; das Motiv war auch nach dem Backen sehr gut erkennbar. Es gab keinen unangenehmen Geruch und die Muffins ließen sich leicht von dem Förmchen lösen.

Mein Fazit: Sehr schöne Muffinförmchen, tolle Qualität und wer die Möglichkeit hat im französischen Onlineshop zu bestellen, bekommt ein tolles Produkt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Herzausstecher-Set von Féerie Cake

Das Set ist ebenfalls von der Eigenmarke von Féerie Cake. In dem Set sind 3 Herzausstecher mit Auswurf enthalten. Diese Art der Ausstecher mag ich gerne, da sich so der ausgestochene Teig/Fondant/ … leicht vom Ausstecher lösen lässt. Der größte Ausstecher ist von der Herzspitze bis zur Mitte des Herzbogens 2 cm lang, der mittlere 1,2 cm und der kleinste 0,9 cm. Das Set kostet 4,19 Euro und ist damit um die Hälfte günstiger als ähnliche Produkte in Online-Backshops, in denen ich gelegentlich bestelle.

Das Ausstechen von Fondant hat wunderbar funktioniert. Mir gefällt auch die Herzform sehr gut, gerade weil sie nicht so dünn und spitz ist, wenn ihr versteht was ich meine. Die Reinigung der Ausstecher in der Spülmaschine verlief problemlos.

Mein Fazit: Ein tolles Set, mit dem man sehr schöne Herzdeko zaubern kann – und das zu einem sehr guten Preis.

Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln

Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln 2

 

Ich hatte bestimmt in einem Beitrag schon einmal erwähnt, dass meine Großeltern einen großen Garten haben, in dem sie früher alles Mögliche an Obst und Gemüse angepflanzt haben. Johannisbeeren, Erdbeeren, Äpfel, Brombeeren, Zitronenmelisse, Salat, Tomaten, Stangenbohnen, Kohlrabi, Rotkohl und und und – einfach klasse. Aus den Äpfeln haben sie dann Apfelsaft gemacht und Johannisbeeren und Brombeeren wurden zu Marmelade weiterverarbeitet – in Kombination oder einzeln. Und das ist und bleibt bis heute der beste Apfelsaft und die beste Marmelade, welche ich getrunken bzw. gegessen habe. Dass Johannisbeeren und Brombeeren eine leckere Kombination sind, weiß ich ja schon durch die Marmelade. Aber ich dachte mir, Apfel passt bestimmt genauso gut dazu. Und Zimt geht sowie immer. Und was soll ich sagen, die Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln sind sehr gut angekommen und waren schnell leer. Ein fluffiger Teig mit Johannisbeeren und Brombeeren bespickt, dazu ein Kern aus Apfelmus, knusprige Streusel on top und alles mit einer leichten Zimtnote abgeschmeckt.

Anmerkungen zum Rezept

Für den Apfelmuskern habe ich ein Apfel-Zimt-Kompott zubereitet, welches ich schon einmal für die Apfel-Zimt-Torte verwendet habe. Die benötigte Menge habe ich einfach püriert. Den Rest habe ich in Gläschen abgefüllt und zur Aufbewahrung in den Kühlschrank gestellt. Verdammt lecker und einfach zuzubereiten. Ihr könnt auch gekauftes Apfelmus verwenden. Ein extra Beitrag für den Apfel-Zimt-Kompott folgt in den nächsten Tagen und werde ich nachträglich in diesem Beitrag verlinken (Nachtrag: Hier geht es zum Rezept für den Apfel-Zimt-Kompott). Falls ihr nicht warten wollt, könnt ihr auch gerne das Rezept von der Apfel-Zimt-Torte verwenden, ich habe dieses Mal nur kleine Änderungen bezüglich der Menge vorgenommen.

Wie ihr vielleicht auf den Fotos sehen könnt, ist mir der Teig etwas übergelaufen, da ich trotz erster Intuition, doch nur 10 statt 12 Förmchen befüllt habe. Nehmt lieber 12-14 Förmchen (bei kleineren Förmchen eventuell mehr), damit euch so etwas nicht passiert. Dem Geschmack hat es keinen Abbruch getan und man konnte so schon vorher von den Muffins naschen.

Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln 3

 

Rezept Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln

Das Rezept ergibt 12 Muffins. Ihr benötigt…

…für den Teig:

  • 190 g Butter
  • 170 g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 5 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 gestr. TL Zimt
  • 100 g Johannisbeeren
  • 150 g Brombeeren

…für die Zimtstreusel:

  • 75 g Mehl
  • 45 g Butter
  • 40 g brauner Zucker
  • 1 gestr. TL Zimt

…für die Füllung

  • 200 g Apfelmus

 

Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln 4

Den Backofen rechtzeitig auf 170°C (Umluft)/190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter (auch für die Streusel) und Eier rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Förmchen auf ein Blech stellen bzw. in ein Muffinblech geben. Die Johannisbeeren und Brombeeren vorsichtig waschen und trocken tupfen.

Für die Streusel Mehl, Butter, Zucker und Zimt in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken zu Streuseln verarbeiten. Sie werden etwas fein. Ich knete sie zum Schluss nochmal von Hand zu einem Klumpen zusammen und mache mir davon dann größere Streusel ab.

Für den Teig Butter und Zucker auf mittlerer Stufe etwa 5 Minuten cremig schlagen. Dann nacheinander die Eier hinzufügen. Mehl mit Backpulver, Salz und Zimt mischen und in 2 Portionen zum Teig geben. Alles nochmal kurz auf mittlerer Stufe zu einer homogenen Masse verrühren. Die Hälfte der Beeren mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.

Den Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen (etwa zu dreiviertel voll). Die restlichen Beeren darauf verteilen und leicht andrücken. Bei großen Brombeeren halbiere ich sie nochmal. Dann die Streusel darauf verteilen. Falls euch ein paar Streusel überbleiben sollten (je nachdem wie viele Streusel ihr auf dem Muffins mögt), könnt ihr diese so auf das Blech geben und dann einfach so naschen.

Das Blech auf die zweite Schiene von unten schieben und die Muffins etwa 25-30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Ihr könnt auch mit der Stäbchenprobe überprüfen, ob sie fertig sind. Wenn die Backzeit vorüber ist, die Muffins kurz im Backofen bei leicht geöffneter Tür abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen auf ein Kuchengitter geben.

Wenn die Muffins abgekühlt sind, können wir uns um den Apfelmuskern kümmern. Dafür in die Mitte der Muffins eine Aushöhlung machen (etwas Teig zum Boden hin lassen). Ich habe dafür ein ganz praktisches Tool, aber es klappt auch gut mit einem Apfelentkerner oder einfach mit einem Messer. Diesmal habe ich vergessen das zu fotografieren, aber bei den Double Chocolate Cookie Cupcakes habe ich euch schon mal gezeigt, wie ich einen Muffin nach dem Backen befülle. Das Apfelmus gleichmäßig in den Löchern verteilen. Von dem entnommenen Teig den Deckel abschneiden und wieder auf das Loch setzen.

Fertig sind die Beerenmuffins mit Apfelmuskern und Zimtstreuseln. Probiert sie mal aus, sie schmecken einfach super fruchtig. Dazu noch der Apfelmuskern und die knusprigen Zimtstreusel – köstlich!

 

Rezept von: Luisa von Süß & Cremig

 

Féerie Cake Gewinnspiel

Wie oben schon erwähnt, habe ich noch ein tolles Gewinnspiel für euch. Ich durfte mir damals nämlich nicht nur für mich Produkte zum Testen aussuchen, sondern auch für euch welche zum Verlosen. Zu gewinnen gibt es folgendes Päckchen mit einem Wert von über 20 Euro:

Das Gewinnpäckchen beinhaltet von der Eigenmarke von Féerie Cake 300 gepunktete Muffinförmchen, 20 Einweg-Spritzbeutel, eine Sterntülle und 250 g weißen Fondant sowie von FunCakes Schmetterlings-Streudekor. Ist das nicht ein toller Gewinn? Da kann man gleich in der Küche mit dem Backen loslegen. Ich bin ja ganz neidisch auf die wunderschönen Muffinförmchen.

Was ihr für das Gewinnspiel tun bzw. beachten müsst:

  • Ihr seid mindestens 18 Jahre alt oder schickt mir eine Einverständniserklärung eurer Eltern zu, dass ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen dürft.
  • Ihr habt einen Wohnsitz in Deutschland.
  • Hinterlasst mir einen Kommentar, in dem ihr mir verratet, was ihr mit dem Gewinn backen würdet.
  • Das Gewinnspiel beginnt am 19.08.2018 und endet am 25.08.2018 um 24 Uhr.
  • Der/Die Gewinner/-in wird per Losverfahren gezogen und am 26.08.2018 um 14 Uhr unter diesem Beitrag und Instagram bekannt gegeben.
  • Der/Die Gewinner/-in hat dann bis zum 29.08.2018 um 18 Uhr Zeit, mir eine E-Mail (luisa@suessundcremig.de) mit seiner/ihrer Adresse zukommen zu lassen, damit ich den Gewinn an ihn/sie verschicken kann. Die Adresse wird nur für den Versand des Gewinns verwendet und danach sofort gelöscht. Wenn sich der/die Gewinner/-in bis zur genannten Frist nicht meldet, wird neu ausgelost.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gerne könnt ihr mir auch statt über den Blog auf Instagram unter dem Bild zu diesem Beitrag einen Kommentar mit Beantwortung der Gewinnspielfrage hinterlassen. Ein Extra-Los könnt ihr bekommen, wenn ihr hier auf dem Blog und unter dem dazugehörigen Bild auf Instagram einen Kommentar hinterlasst. Wenn ihr auf beiden Plattformen kommentiert, dann könnt ihr mir auf Instagram ja gerne verraten, bei welchem Essen ihr sofort an eure Großeltern denken müsst. Falls ihr auf beiden Plattformen kommentiert und unterschiedliche Namen verwendet, gibt bitte bei einem Kommentar an, welcher andere Kommentar zu euch gehört, damit ich das Extra-Los richtig zuordnen kann.

Gewonnen hat: Anne (suesskraemerei)

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten
    Julia
    19. August 2018 at 13:40

    Oh ich liebe Muffin formen 😍 ich würde damit Cupcakes für eine Hochzeit backen 😊

  • Hinterlasse einen Kommentar

    error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!