Cupcakes

Balisto-Erdbeer-Cupcakes

Hinweis: Das für dieses Rezept verwendete Balisto habe ich selbst gekauft. Ich wurde nicht für diesen Beitrag bezahlt bzw. beauftragt. Ihr könnt auch jeden anderen Schokoriegel für dieses Rezept verwenden.

Heute habe ich ein sehr leckeres Rezept für euch dabei: Balisto-Erdbeer-Cupcakes. Es ist aus dem Buch „Backen mit Schokoriegeln“ von Janny Hebel, welches ich euch hier vorgestellt habe. Das Buch ist richtig super. Schaut es euch mal an, wenn ihr Schokoriegel auch mal anders verwenden wollt.

Die Balisto-Erdbeer-Cupcakes bestehen aus einem leckeren Schokoladenteig mit Stückchen von Balisto-Riegeln. Getoppt wird das mit einer Creme aus weißer Schokolade und Erdbeeren. Wer alle Sorten Schokolade mag, wird die Cupcakes lieben. Wenn ihr nicht so der Fan von weißer Schokolade seid, würde ich euch ein anderes Frosting empfehlen oder einfach nur die Muffins ohne Cremehäubchen backen. Schmeckt auch sehr lecker.

Ich habe euch bei dem Frosting bei den Erdbeeren und dem Sirup in Klammern angegeben, was ich tatsächlich verwendet habe. Mir war das etwas zu wenig Erdbeergeschmack im Frosting. Der Geschmack der weiße Schokolade kommt doch schon sehr stark raus. So hatte man dann erst den Geschmack von weißer Schokolade im Mund und dem folgte dann der Erdbeergeschmack.

Statt Rahmjoghurt habe ich normalen Naturjoghurt verwendet. Das Rezept ist für 12 Cupcakes ausgelegt. Ich habe 18 herausbekommen. Wenn ihr einfache Swirls aufspritzt reicht das Frosting für 18 Cupcakes. Möchtet ihr kleine Türmchen haben, würde ich euch empfehlen mehr davon zu machen.

Rezept Balisto-Erdbeer-Cupcakes

Das Rezept ergibt 12-18 Cupcakes. Ihr benötigt…

…für den Teig:

  • 190 g Mehl
  • 80 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 110 g Butter
  • 190 g Zucker
  • 2 Eier
  • 200 g Rahmjoghurt
  • 100 ml Buttermilch
  • 9 Balisto-Riegel (hier Joghurt-Beerenmix)

…für das Frosting:

  • 200 g weiße Schokolade (oder Kuvertüre)
  • 100 ml Sahne
  • 50 g Erdbeeren (100g)
  • 30 g Zucker
  • 70 g Frischkäse (oder Mascarpone)
  • 2 TL Erdbeersirup (4 TL)

…für die Dekoration:

  • Erdbeeren und/oder Balisto-Riegel

Balisto-Erdbeer-Cupcakes 2
Den Backofen rechtzeitig auf 170°C (Heißluft)/190°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine 12er Muffinform mit Papierförmchen auskleiden (eventuell benötigt ihr mehr). Butter, Eier, Joghurt und Buttermilch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Die Balisto-Riegel in kleine Stücke schneiden.

Für den Teig Butter mit Zucker  auf mittlerer Stufe verrühren. Nacheinander die Eier dazugeben. Verrühren, bis eine schöne cremige Masse entsteht. Joghurt und Buttermilch hinzugeben. Mehl mit Kakao, Backpulver und Natron mischen, zum Teig hinzufügen und kurz verrühren. Die Schokoriegel mit einem Teigschaber unter den Teig heben.

Den Teig gleichmäßig in die Förmchen füllen und die Form auf einen Rost oder ein Backblech stellen und dieses auf die mittlere Schiene eures Backofens schieben (bei zwei Formen habe ich die mittlere und untere Schiene verwendet). Etwa 18 Minuten backen lassen. Ob die Muffins fertig sind, könnt ihr mit der Stäbchenprobe überprüfen. Bleibt noch Teig daran kleben, brauchen sie noch etwas.

Wenn die Backzeit vorüber ist, die Cupcakes etwas in der Form abkühlen lassen und zum vollständigen Auskühlen aus der Form lösen.

Balisto-Erdbeer-Cupcakes 3
Für das Frosting die weiße Schokolade grob hacken und mit der Sahne über einem Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen. Die Schüssel zum Abkühlen für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Schokolade sollte Zimmertemperatur haben. Die Erdbeeren waschen und entkelchen (ihr könnt auch tiefgefrorene Erdbeeren verwenden, diese vorher auftauen lassen). Die Erdbeeren mit dem Zucker pürieren.

Danach die Schokolade mit dem Rührgerät aufschlagen. Den Frischkäse (Zimmertemperatur) und den Erdbeersirup hinzufügen und auf niedriger Stufe alles miteinander verrühren. Zum Schluss die pürierten Erdbeeren hinzufügen. Mein Frosting war danach noch etwas „weich“. Ich habe es nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt, dann hatte es eine schöne spritzfähige Konsistenz.

Für die Dekoration das Frosting in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen und von innen nach außen Swirls auf die Cupcakes spritzen. Ich habe hier die offene Sterntülle von Wilton (#1M) verwendet. Nach Belieben mit Erdbeeren und/oder Schokoriegel-Stückchen verzieren.

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept. Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

 

Rezept aus: Janny Hebel – Backen mit Schokoriegeln

Das könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

  • Antworten
    Eva
    22. Oktober 2014 at 18:10

    Mhhhm, ich liebe Cupcakes!
    Und diese Variante klingt richtig, richtig toll. Hab mir ein Lesezeichen gesetzt und werde sie bei Gelegenheit mal nachzaubern 🙂

    • Antworten
      Luisa
      24. Oktober 2014 at 18:22

      Cupcakes sind schon eine tolle Sache 🙂 Viel Spaß beim Nachbacken.

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Zucker Süß
    22. Oktober 2014 at 18:14

    ohman, sieht das aber gut aus!
    Ich weiss jetzt was meine Mama mir am Wochenende backen darf 🙂

    https://daily-fashions.blogspot.de/

    • Antworten
      Luisa
      24. Oktober 2014 at 18:22

      Vielen Dank 🙂
      Da wird sich deine Mutter aber freuen ;D

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Dunya Sendrowski
    27. Oktober 2014 at 14:02

    Ohhh Luisa WAHNSINN! Du hast immer so ausgefallene Cupcake Rezepte ~ ich bin echt jedesmal beeindruckt 🙂 Und das allercoolste ist: Du hast meine Lieblingssorte von Balisto auf dem Foto verwendet *–* Ich muss die definitiv auch mal machen da werden sich meine Kollegen freuen thöhö!

    Hast du wie immer echt herrlich gemacht! 🙂

    Und danke dir für das Lob an meine Schoki ;D Ich muss mir auch mal so ein Buch mit den Formen kaufen das sind sicher schnelle, kleine süße Geschenke dann! 🙂

    Liebste Grüße, deine Dunni ❤

    • Antworten
      Luisa
      27. Oktober 2014 at 17:09

      Vielen Dank für deine lieben Worte 🙂
      Ich mag die Sorte von Balisto auch am meisten, deswegen mussten es die werden. Vor allem fand ich das sehr passend zu Erdbeeren 🙂

      Deine Schokolade hat mir wirklich gut gefallen und zu Weihnachten werde ich wohl ein bisschen Schokolade verschenken und die Förmchen einweihen. Finde ich richtig praktisch 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

  • Antworten
    Mary Graupner
    28. Oktober 2014 at 7:56

    Liebe Luisa,

    ich habe dich in meinem Blog der Woche verlinkt.
    Liebe Grüße
    Mary

    https://marylouloves.blogspot.de/

    • Antworten
      Luisa
      1. November 2014 at 9:52

      Wie lieb von dir, vielen Dank 🙂

      Liebe Grüße
      luisa

    Hinterlasse einen Kommentar

    error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!