Kuchen

Apfel-Zimt-Streusel-Blechkuchen – ein Klassiker

Hallo ihr Lieben. Heute habe ich mal wieder ein süßes Rezept für euch dabei und zwar: Apfel-Zimt-Streusel-Blechkuchen. Und bevor ich euch dieses verrate, eine kurze Geschichte, wie es dazu kam. Wer mir auf Instagram folgt, hat vielleicht mitbekommen, dass ich letztes Wochenende in München war. Dort fand nämlich samstags ein Event statt, welches Coppenrath & Wiese organisiert hatte. 10 Foodblogger, darunter auch ich, wurden nach München in die Bake and Cook Academy von Andrea Schirmaier-Huber eingeladen, um dort mit ihr Geburtstagstorten zu modellieren und klassische Blechkuchen zu backen.

Ein, zwei Wochen vor dem Event wurde uns das genaue Programm mitgeteilt. Unter anderem eben, dass wir klassische Blechkuchen backen werden und jeder Blogger dafür gerne ein Rezept einreichen kann. Ich hatte überlegt, aber ein Rezept für einen klassischen Blechkuchen hatte ich nicht in petto. Jedoch fand ich, dass ein Apfel-Streusel-Kuchen zu den Klassikern gehört. Was meint ihr? Und so habe ich kurzerhand das Rezept von dem versunkenen Apfelkuchen meiner Oma, welches ich euch hier schon einmal verraten habe, zu einem Blechkuchen umgewandelt und noch mit Zimt verfeinert. Apfel und Zimt ist einfach eine super Kombi, findet ihr nicht auch?

Zu jedem Rezept hatte Andrea Schirmaier-Huber noch Tipps, wie man sie etwas aufpimpen kann. Bei meinem Apfel-Zimt-Blechkuchen hatte sie Rum und Rosinen vorgeschlagen, was ich natürlich in ihrer Bake and Cook Academy sofort ausprobiert habe und es war richtig lecker. Ich werde es euch an der entsprechenden Stelle in der Rezeptanleitung einfügen.

Der Apfel-Zimt-Streusel-Blechkuchen ist sehr lecker. Nachbacken kann ich euch nur empfehlen. Ein fluffiger Rührteig, darauf Äpfel verteilt, die in einer Zitronen-Zimt-Mischung gezogen haben und darüber knusprige Zimtstreusel. Klingt gut oder? Also ab zum Rezept.

Rezept Apfel-Zimt-Streusel-Blechkuchen

Das Rezept ergibt 1 Kuchen (Form mit ca. 35×35 cm). Ihr benötigt…

…für den Teig:

  • 190 g Butter
  • 190 g brauner Rohrzucker
  • 4 Eier
  • 5 EL Milch
  • 300 g Mehl
  • 1 P. Backpulver (15 g)
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

…für die Apfelfüllung:

  • 5 mittelgroße Äpfel (~ 750 g), z. B. Braeburn
  • 100 ml frischer Zitronensaft (~ 3 mittelgroße Zitronen)
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 50 g brauner Rohrzucker
  • 1 Prise Muskatnuss

…für die Streusel:

  • 300 g Mehl
  • 165 g Butter
  • 150 g brauner Rohrzucker
  • 3-4 TL Zimt

Apfel-Zimt-Streusel-Blechkuchen 2
Den Backofen rechtzeitig auf 160°C (Heißluft)/180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter (auch die für die Streusel), Eier und Milch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur haben. Ein Blech mit etwas Butter fetten oder ein Backrahmen mit Backpapier auskleiden.

Für die Streusel Mehl, brauner Rohrzucker und Zimt in eine Schüssel geben. Butter in kleine Stücke hinzufügen. Von Hand oder mit dem Knethaken zu Streuseln verarbeiten und beiseite stellen.

Für die Apfelfüllung die Zitronen halbieren und den Saft auspressen. 100 ml davon mit Zimt, Rohrzucker und Muskatnuss in einer mittelgroßen Schüssel vermischen. Gelegentlich umrühren, bis sich alles einigermaßen gut verbunden hat. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und in etwa 3 mm dicke Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben nacheinander in die Zitronensaftmischung geben und mischen, sodass alles Mal mit dem Saft in Berührung gekommen ist. Die Apfelscheiben etwa 3-4 Minuten darin ziehen lassen, gelegentlich durchmischen bzw. den Saft mit einem Löffel über die oberen Apfelscheiben träufeln. Bei diesem Schritt könntet ihr auch noch 4 EL Rum zur Zitronensaftmischung geben.

Für den Teig Butter mit Rohrzucker 3-4 Minuten auf mittlerer Stufe verrühren. Eier nacheinander dazugeben. Milch hinzufügen. Mehl mit Backpulver, Zimt und Salz mischen und zur restlichen Masse geben. Kurz nochmal alles miteinander verrühren, bis ihr eine glatte Masse habt.

Den Teig gleichmäßig im Blech oder in der Form verteilen. Die Apfelscheiben darauf verteilen. Die Zitronensaftmischung nicht komplett über die Apfelscheiben geben, sonst wird das alles zu feucht. Ein bisschen nochmal darüber träufel ist okay. Ihr könnt auch mehr Äpfel verwenden und somit eine zweite Schicht Äpfel auflegen, falls ihr mehr Füllung mögt. Bei diesem Schritt könnt ihr auch noch die Rosinen über den Apfelscheiben verteilen, wenn ihr mögt. Etwa 80 g. Zum Schluss die Streusel darüber geben.

Das Blech auf die zweite Schiene von unten schieben. Etwa 30-35 Minuten backen, bis die Streusel eine schöne goldbraune Farbe bekommen haben. Wenn die Backzeit vorüber ist, den Kuchen etwas abkühlen lassen. Ihr könnt den Kuchen warm, aber auch kalt genießen.

Welchen klassischen (Blech-)Kuchen mögt ihr denn gerne? Ich hoffe, euch haben Rezept und Anleitung für den Apfel-Zimt-Streusel-Blechkuchen gefallen.

 

Rezept von: Luisa von Süß & Cremig

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

error: Aufgrund unerlaubter Nutzung meiner Bilder und Texte musste leider ein Kopierschutz her!